Biemh

An der Internationalen Messe für Werkzeugmaschinen (Biemh) im spanischen Bilbao haben mindestens 1.300 Aussteller zugesagt.

Spaniens wichtigste Fertigungstechnikschau findet in Bilbao zwischen 28. Mai und 1. Juni 2018 statt. Selbst hier spielen die additive Fertigung und die Digitalisierung der Verfahren zentrale Rollen. Mit dem Spezialthema Be Digital erweitern dieser spanische Branchenverband AFM und Veranstalter BEC die Schau zu der größten Plattform Spaniens für Industrie 4.0. Dazu werden parallel die Gäste die dritte Auflage dieser Sonderschau Addit3D erleben, welche Potenziale und Möglichkeiten des generativen Fertigens vermitteln soll. Abgerundet wird das Rahmenprogramm mithilfe des Forums für industrielle Arbeitsplätze, genannt Workinn und der IMIC, also Industrial Maintenance Innovation Conference.

Selbst die konjunkturelle Erholung wird für eine positive Umgebung auf der Messe sorgen. In Spanien ist die industrielle Fertigung 2017 um 4,7 Prozent gestiegen. Auch die Investitionsbereitschaft wuchs entsprechend. Die Internationalität dieser Schau bestätigen Aussteller, die aus 20 Ländern vertreten sein werden. Zu den entscheidendsten Ausstellernationen zählen zum Beispiel Italien, Deutschland Frankreich und Japan.

Die Messebereiche, die am stärksten wachsen, sind der Bauteil- sowie Zubehörsektor. Dieser macht schon 29 Prozent des Angebots aus. Firmen der Zerspanungsindustrie (23 Prozent) werden auch bedeutungsvolle Neuheiten präsentieren, wie die Hersteller der Blechbearbeitungsmaschinen (14 Prozent) und Werkzeugen (17 Prozent).

Biemh

An der Internationalen Messe für Werkzeugmaschinen (Biemh) im spanischen Bilbao haben mindestens 1.300 Aussteller zugesagt.

Nach oben scrollen