Was die Metav 2018 Besuchern bietet

Der Leiter Messen vom Verein Deutscher Werkzeugmaschinen, Christoph Miller, äußerte sich in einem Statement im Rahmen einer Pressekonferenz zur Metav 2018. Er informierte darüber, was Messebesuchern geboten wird.

Die mittlerweile 20. Messe für Technologien der Metallbearbeitung zeichnet die vollständige Kette der Wertschöpfung nach. Das zentrale Thema der Metav stehen klassische Themen der Branche Metallverarbeitung: Industrieelektronik, Computertechnologie, automatisierter Rohstofffluss, Präzisionswerkzeuge, Fertigungssysteme und Werkzeugmaschinen. Diese Inhalte bleiben trotz phänomenaler Neuheiten das Hauptthema der Ausstellung. Nach der vorigen Metav stellte sich durch Umfragen heraus, dass sich die Messebesucher mehrheitlich für das Thema Zerspanung interessieren. Rund ein Drittel der Messebesucher interessierte sich für wirtschaftliche Werkzeugmaschinen.

Auf der Metav sind Innovationen und konventionelle Metallverarbeitung keine Widersprüche. Präsentiert werden auf der Messe neben Neuheiten für konventionelle Fertigungstechniken sowie Lösungen zu Industrie 4.0. Mit dem Kerninhalt spricht die Ausstellung eine Vielzahl Anwenderbranchen, beispielsweise Metall verarbeitende Industrie, Eisen- und Blechindustrie, Elektrotechnik, Elektronik, Flugzeugbau, Maschinenbau, Medizintechnik, Automobilindustrie sowie Zuliefer- und Zubehörindustrie an.

Das Thema der Metav ist mannigfaltig mit Areas des im Jahr 2016 neu eingeführten Messekonzepts verknüpft. Die Metav bildet auf diese Weise in komprimierter Form die realen Sachverhalte moderner industrieller Herstellung auf dem Ausstellungsgelände ab. Zwei der Areale sind spezifischen Themen der Fertigungstechnik gewidmet. Zwei weitere befassen sich mit speziellen Branchen.

Qualitätsprozesse werden zukünftig noch wesentlich wichtiger

Das Thema Qualität wird in Zukunft noch wichtiger. Langfristig werden sich nur Firmen, die ihren Kunden stetig qualitativ hochwertige Produkte liefern, sich langfristig gegen ihre Mitbewerber auf dem Markt behaupten können. Deshalb ist es erforderlich, dass Produktionsbetriebe alle Segmente des Qualitätsprozesses von der Messung über die Analyse der Daten über die Prozesssteuerung bis hin zur Qualitätsendkontrolle. Diese Bereiche gewinnen in einer Epoche der digitalen Transformation kontinuierlich weiter an Bedeutung. Mess- und Prüftechnik entwickelt sich gerade in diesem Bereich zu einer tragenden Säule. Ohne innovative Prüf- und Messtechnik lassen sich weder Smart- noch Big Data-Konzepte verwirklichen.

Die Digitalisierung bietet sich geradezu an, die Qualität von Fertigungsprozessen auf einen höheren Standard zu heben. Dennoch handelt es sich bei der Quality Area nicht um einen abgeschlossenen Raum, sondern um eine Komponente, welche den Kernbereich begleitet. Anders gesagt: Als Kerninhalt auf der Metav sind Qualitäts-Themen unverzichtbar. Besucher erhalten einen umfassenden Überblick in der Quality-Area auf der Metav.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Was die Metav 2018 Besuchern bietet

Der Leiter Messen vom Verein Deutscher Werkzeugmaschinen, Christoph Miller, äußerte sich in einem Statement im Rahmen einer Pressekonferenz zur Metav 2018. Er informierte darüber, was Messebesuchern geboten wird.

Nach oben scrollen