EMO Hannover sorgt für Boom in der deutschen Werkzeugmaschinen-Industrie im zweiten Halbjahr 2017

Der Auftragseingang der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie fiel im zweiten Quartal 2017 insgesamt um 7 Prozent. Verglichen zum Vorjahreszeitraum gingen Bestellungen aus dem Inland um 27 Prozent zurück. Auslandsbestellungen verzeichneten dagegen ein Plus von 4 Prozent. Für das gesamte erste Halbjahr 2017 heißt das, dass der Auftragseingang kumuliert um 1 Prozent zurück ging. Hierbei sanken die Inlandsaufträge um 15 Prozent, die Aufträge aus dem Ausland stiegen statt dessen um 6 Prozent.  Die Umformtechnik zeigt sich hierbei etwas besser aufgestellt als die Zerspannung.

Das Ergebnis wird kommentiert vom Geschäftsführer des Branchenverbands „Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken“ (VDW), Herrn Dr. Wilfried Schäfer.
Nach seinen Angaben liegt das Ergebnis des ersten Halbjahres 2017 genau auf dem Niveau der Schätzungen.
Noch immer zeigen die Auslandsaufträge einen Aufwärtstrend, besonders gestützt durch die Aufträge aus den Euroländern. Hier sind die Aufträge doppelt so stark gestiegen wie aus dem gesamten Rest der Welt.

Nach einem sehr starken Zuwachs aus dem letzten Jahr, welches vor allem aus Projekten mit der internationalen Automobilindustrie resultierte, stellt man sich für 2017 auf ein Halten auf hohem Niveau ein.

Schäfer ergänzt, dass die Inlandsnachfrage allerdings die Achillesferse bei den Auftragseingängen wäre. Auf Grund von gestiegenen Aufträgen im ersten Halbjahr 2016 war hier ein hoher Ausgangswert zu verzeichnen. Dieser läuft im zweiten Halbjahr aus. Daher geht man nun von einer deutlichen Erholung im zweiten Halbjahr 2017 aus. Das spiegeln die guten Konjunkturindikatoren für Deutschland wieder. Hier wird die gute Stimmung in der Wirtschaft wiedergegeben. Erst kürzlich hoben die Wirtschaftsexperten die Prognosen an.

Große Hoffnungen legt der Geschäftsführer des VDWs in die EMO-Messe in Hannover in diesem Jahr. Schäfer weist damit auf eine positive Zukunft hin. Starke Impulse, und Innovationen in allen technischen Bereichen werden von dieser Weltleitmesse im Bereich Metallbearbeitung erwartet.

EMO Hannover sorgt für Boom in der deutschen Werkzeugmaschinen-Industrie im zweiten Halbjahr 2017

Der Auftragseingang der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie fiel im zweiten Quartal 2017 insgesamt um 7 Prozent. Verglichen zum Vorjahreszeitraum gingen Bestellungen aus dem Inland um 27 Prozent zurück. Auslandsbestellungen verzeichneten dagegen ein Plus von 4 Prozent.

Nach oben scrollen