Weiter gestiegen ist die Nachfrage nach Werkzeugmaschinen aus Deutschland

Der Auftragseingang der bundesweiten Werkzeugmaschinenindustrie ist laut VDW im ersten Quartal dieses Jahres um 22 Prozent im Gegensatz zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Die Auslandsaufträge wuchsen um 15 Prozent, während die inländischen Bestellungen um 39 Prozent zulegten.

Der Geschäftsführer des Branchenverbands Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken (VDW), Dr. Wilfried Schäfer, kommentiert darauf, dass die Werkzeugmaschinenindustrie 2018 auch künftig sehr dynamisch unterwegs ist. Somit setzt sich die hervorragende Entwicklung des letzten Jahres ungehindert fort. Die inländischen Bestellungen bleiben das Zugpferd, denn diese wachsen noch mehr als zwei Mal so stark wie die Nachfrage aus dem Ausland, meint Schäfer. Umformung und Zerspanung trugen laut dem Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken gleichermaßen zum Bestellzuwachs der ersten drei Monate bei. Demnach waren die Kapazitäten bis zu 93,4 Prozent ausgelastet.

2018 soll die Produktion abermals um sieben Prozent nach oben gehen

Die Hochkonjunktur in fast allen Anwenderindustrien auf der ganzen Welt hatten Auftragseingang und Produktion schon im letzten Jahr auf ein Maximum getrieben. Mit einem Zuwachs von sieben Prozent überschritt 2017 die Produktion die 16-Milliarden-Euro-Marke. Gegründet auf einem hohen Auftragsanstieg im letzten Jahr, welcher weiter tragen wird, ist ebenso für 2018 Potenzialität für einen Produktionsanstieg, als man noch im Februar erwartet hat. Wir erhöhen unsere Produktionsprognose von fünf auf abermals sieben Prozent Zuwachs, so Schäfer vom VDW.

Der Industriezweig nimmt an, dass die Wirtschaft weltweit weiterhin ein hervorragendes Umfeld für industrielle Investitionen bietet. Der Nachfrageaufstieg steht auf einer breiten Grundlage, nicht nur in Bezug auf Technologien, sondern auch auf Märkte. Hohe Kapazitätsauslastung erfordert Ersatz- und Erweiterungsinvestitionen. Werden Engpässe in der Produktion, bei den Beschäftigten sowie bei den Zulieferungen keinesfalls allzu gravierend, sollte man dieses ehrgeizige Ziel hervorragend schaffen können, so Schäfer abschließend.

Weiter gestiegen ist die Nachfrage nach Werkzeugmaschinen aus Deutschland

Der Auftragseingang der bundesweiten Werkzeugmaschinenindustrie ist laut VDW im ersten Quartal dieses Jahres um 22 Prozent im Gegensatz zum Vorjahreszeitraum gestiegen.

Nach oben scrollen